Alaska - Ureinwohner
(c) Alaska Divison of Tourism / Robin Hood

Informationen zu Alaskas Ureinwohnern; den Athabascan-Indianer, Tlingits, Inuit und Aleuten.

Menue
_____Ureinwohner Alaskas_____
[ ÜBERSICHT ]  [ INDIANER ]  [ ALEUTEN ]  [ INUIT ] 



:: Übersicht
Totem
Alaskas Vergangenheit ist die Geschichte der Entdeckung und Nutzbarmachung eines reichen, vielfältigen Lebensraumes. Seit Menschen zum ersten Mal dieses Land betraten, hat Alaska das Leben seiner Bewohner auf entscheiden Weise geprägt.

Wann die ersten Menschen Alaska betraten ist nicht genau festzustellen; vor 40.000 oder 15.000 Jahren. Vermutlich wanderten sie über die Beringia-Landbrücke - die Verbindung von Sibirien und Alaska - ein. Erste Siedler müssen den Karibu-Herden gefolgt sein, um den Fortbestand ihres Clans oder Sippe zu sichern. In mehreren Einwanderungswellen müssen die aus verschiedenen ethnischen Gruppierungen stammenden Menschen nach Alaska gekommen sein.
Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich dann unterschiedliche und selbstständige Kulturen; vier anthroplogische Hauptgruppen wurden in Alaksa seßhaft: Eskimos (Inuit), Aleuten, Athabascan und die Indianer der Südwestküste. Die Inuit verbreiteten sich in den westlichen Regionen Alaskas. Die Aleuten besiedelten haupsächlich die Inseln, die jetzt ihren Namen tragen - die Aleuten. Die beiden großen Indianervölker, die Tlingit und Athabascan, ließen sich im Südosten und in Zentralalaska nieder. Etwa 16 Prozent der Gesamtbevoelkerung Alaskas bezeichnen sich heute als indigene Voelker.
Im Südosten Alaskas, einer Region mit üppigen Wäldern, reichen Fisch- und Jagdgründen, sowie eßbaren Pflanzen entwickelten die Tlingits eine hohe Kultur, wie Totempfähle, Zeremonie-Gewänder und kunstvolle Decken zeigen. Aber die Tlingits waren auch wilde Krieger; als die ersten Russen versuchten, sich in Sitka nieder- zulassen, wurden sie trotz ihrer Gewehre und Kanonen von den Tlingit-Indianern in die Flucht geschlagen.
Zwei andere kleinere Indianerstämme, die Tsimshians und Haidas, wanderten im 17. und 18. Jahrhundert von Kanada in den Südosten Alaskas. Bis heute hat sich die Kultur der Tlingit, Tsimshian und Haida erhalten.
:: Buch Tipp
Das Vogelmädchen
[und der Mann, der der Sonne folgte]

Autor : Velma Wallisr
Verlag :Piper
ISBN : 3492254365
Buchbesprechung : 221 Seiten - Kunstvoll verknüpft Velma Wallis zwei alte Legenden der Athabasken zu einem großen Stoff von epischer Tiefe, den sie in einer bestechend klaren und wunderbar einfachen Sprache zu erzählen vermag.
Zur direkten Bestellung
:: Übersicht
Während sich die Stämme im milden Klima Südost-Alaskas prächtig entwickelten, waren die Athabascan-Indianer in Zentralalaska mit härteren Lebensbedingungen konfrontiert. Für sie lagen Not und Überfluß dicht beieinander. Die Athabascan, nahe verwandt mit den Navajos und Apachen, waren ausgezeichnete Jäger. Oft folgten sie den Karibu- und Elchherden über große Entfernungen, fischten Lachse und andere Flußfische. Pelze und ander Waren wurden mit den benachbarten Tlingits und Inuit gehandelt.
Nördlich und westlich der Athabascan leb(t)en die Inuit. In diesem rauhen und unfruchtbaren Land ernährten sie sich von der Jagd und vom Fischen; und sie sammelten Beeren und Wurzeln, die während des kurzen, kalten Sommers wuchsen. Wagemutige Inuit-Jäger gigen mit kleinen, fellbezogenen Kajaks oder Umiaks auf Walfang. Die Inuit jagten ebenfalls Walrosse, Robben und Polarbären, folgten den Karibuherden und erlegten auch See- und Landvögel.
Die kleinste Gruppe der Alaska-Bewohner, die Aleuten waren abgehärtete Menschen, deren Lebensgrundlage das Meer war. Nahrung, Kleidung, Obdach, Wärme und Werkzeug stammten von den Tieren, die im Ozean oder an der Küste lebten. Die Aleuten gelten als erstklassige Segler, die manchmal Hunderte von Meilen in mit Häuten bespannten Kanus (den Baidarkas) paddelten, um Handel zu treiben, Besuche zu machen oder mutige Angriffe auf feindliche Dörfer zu unternehmen.

[Text Alaska - Official State Map]


L I N K S :

Inuit Kultur
:: Sprachen - Karte
Alaska Ureinwohner[Sprachen] Karte




H O M E
__________________HOME__________________
Photo Credits: Alaska Divison of Tourism / Robin Hood
Impressum |  copyright 1996-2017 © RnR-Projects | http://www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
Autor: Ragnar Rademacher